Kostenloser Versand weltweit

So installieren Sie Sailserver 1

In der Box finden Sie:

  • 1 x Sailserver mit SIM-Karte
  • 1 x GSM-Antenne für das Mobilfunknetz
  • 1 x grüner Stecker für NMEA 0183 und SeaTalk 1 (in Sailserver integriert)
  • 1 x NMEA 2000-Kabel

Bitte notieren Sie sich Ihre Sailserver-ID oder fotografieren Sie sie. Diese finden Sie auf der Rückseite des Sailserver. Ihre Sailserver-ID wird bei der Registrierung verwendet und mit dem Boot verknüpft.

Sailserver kann via NMEA 2000 oder SeaTalk NG an moderne Instrumente, aber auch via NMEA 0183 oder SeaTalk 1 an ältere Instrumente angeschlossen werden.

Sailserver funktioniert auch ohne Anschluss an Bordinstrumente, aber dann nur mit Daten des internen GPS.


Status-LED

Auf der Vorderseite des Sailservers befindet sich eine Status-LED, die Ihnen bei der Installation und eventuellen Fehlersuche hilft.

  • Grünes Licht – Gültige GPS-Position gefunden.
  • Rotes Licht – Noch keine GPS-Position gefunden.
  • Blaues Licht – Temporärer Zustand. Die Anzahl der Blinks ist nicht relevant.
  • 1x blinken – Sailserver ist im Internet.
  • 2x blinken – Sailserver vorübergehend ohne Internetzugriff.
  • 3x blinken – Sailserver starten, oder kein Internet verfügbar.
  • 4x blinken – Fehler beim Starten.


Sailserver verbunden mit NMEA 2000-Netzwerk

Mit NMEA 2000 können Instrumente verschiedener Anbieter miteinander verknüpft werden. NMEA 2000 basiert auf einem einzigen Kabel (sogenannten Backbone), an das die Instrumente über ein Verbindungskabel angeschlossen werden. Das Backbone-Kabel ist an 12V angeschlossen, wovon jedes Gerät seine Versorgungsspannung erhält. 

SeaTalk NG von Raymarine und SimNet von SIMRAD sind ebenfalls NMEA 2000-Netzwerke, jedoch mit anderen Steckertypen.

Wir haben die meisten Anschlüsse und Kabel, um Ihren Sailserver an die Bordinstrumente anschließen zu können.

Ihr Sailserver wird über das im Lieferumfang von Sailserver enthaltene Kabel mit einem freien Backbone-Anschluss verbunden. Verwenden Sie ein T-Stück, wenn kein Stecker frei ist. T-Stücke und Multi-T-Stücke finden Sie im Webshop.




Sailserver verbunden mit älteren Bordinstrumenten

Sailserver kann auch mit SeaTalk 1 von Raymarine und NMEA 0183 an Bootsinstrumente angeschlossen werden. Sailserver hat einen NMEA-0183-Eingang (RS485).

Sailserver wird über den NMEA-2000-Anschluss an 12V angeschlossen.

Sie können das mitgelieferte NMEA-2000-Kabel verwenden, indem Sie den Stecker abschneiden, der NICHT mit Sailserver verbunden wird. Das Kabel wird abisoliert und mit 12V vom Sicherungspaneel des Bootes verbunden. Rot an Plus und Schwarz an Minus.

Die nachfolgende Skizze zeigt die Verdrahtung.



Sailserver ohne Anschluss an die Bootsinstrumente

Sailserver funktioniert auch ohne Anschluss an die anderen Bootsinstrumente, aber das Logbuch enthält dann keine Daten von diesen Instrumenten.

Um Sailserver zu installieren, muss dieser über den NMEA 2000-Anschluss mit 12V verbunden werden.

Sie können das mitgelieferte NMEA-2000-Kabel verwenden, indem Sie den Stecker abschneiden, der NICHT mit Sailserver verbunden wird. Das Kabel wird abisoliert und mit 12V vom Sicherungspaneel des Bootes verbunden. Rot an Plus und Schwarz an Minus.





Sailserver mit dem Internet verbinden

Sailserver wird mit einer Prepaid-SIM-Karte geliefert, die in den meisten Ländern mindestens 10 Jahre mobilen Internetzugang ermöglicht.

Die mitgelieferte Antenne muss an den GSM-Anschluss angeschlossen werden.

Wenn Sie sich an einem Ort ohne Netzabdeckung befinden, können Sie eine andere SIM-Karte verwenden oder Sailserver über ein Netzwerkkabel mit einem Internet-Router verbinden.

Der Datenverbrauch beträgt etwa 20 MB pro Monat, wenn Ihr Sailserver 24 Stunden am Tag eingeschaltet ist. Trennen Sie Ihren Sailserver vom Stromnetz, bevor Sie die SIM-Karte wechseln. Die SIM-Karte darf nicht mit einem PIN-Code gesperrt sein.

Die LED zeigt an, ob Sailserver Internetzugriff hat.

Ein Konto erstellen

Wählen Sie LOGIN aus dem Menü oben auf der Seite. Um ein neues Konto zu erstellen, auf "Sign up here" klicken und den Bildschirmanweisungen folgen.

Nachdem das Konto erstellt wurde, können Sie unsere Sailserver-App für Android oder iOS verwenden.


Nachdem Sie sich eingeloggt haben, muss Ihr Sailserver mit Ihrem Boot verknüpft werden. Dazu benötigen Sie die Sailserver-ID, die Sie auf der Rückseite Ihres Sailserver finden.

Wenn Sie eingeloggt sind, können Sie im Menü "Account" / "Boot" wählen.

Drücken Sie die Taste an Ihrem Sailserver, und die LED beginnt blau zu blinken.

Sailserver verbindet sich jetzt mit sailserver.com und meldet, dass er bereit für die Verknüpfung mit Ihrem Boot ist. Das kann bis zu einer Minute dauern.

Tippen Sie auf "Add Boat", um Ihr Boot hinzuzufügen und folgen Sie den Anweisungen auf der Seite.

Wenn "OK" angezeigt wird, ist Ihr Sailserver mit dem Boot verknüpft und es ist Zeit für einen kleinen Törn.

Jedes Mal, wenn Sie einen Segeltörn beenden, wird dieser im Logbuch gespeichert. Das Boot muss etwa fünf Minuten stillliegen, bevor der Törn abgeschlossen ist. Wenn das Boot innerhalb von 30 Minuten weiter fährt, wird der Törn fortgesetzt.